Qualitätserden aus Bayern für Bayern
Rufen Sie uns bei Fragen einfach an: 08754 236

Höfter Dachgartensubstrate

Unsere Spezialerden für Dachgarten und Dachbegrünungen

Wir sind Experten auf dem Gebiet Dachgartensubstrate und bieten für jede Art der Verwendung die optimale Substratlösung.

Dachgärten werden nach Art der Bepflanzung unterschieden in extensiv oder intensiv. Beide Arten haben entsprechende Anforderungen an das Substrat.

Im Folgenden geben wir einen kurzen Überblick über die Unterschiede, sowie die Vorteile einer Dachbepflanzung. Außerdem finden Sie viele weitere Informationen zum fachgerechten Aufbau.

Extensivbegrünung

Besonders beliebt wegen des geringen Pflegeaufwandes und der niedrigen Kosten. Eine extensive Begrünung muss meist nicht gewässert werden. Zudem hat die extensive Begrünung eine niedrige Aufbaudicke von 10-20 cm und somit auch ein geringeres Gewicht als die intensive Begrünung.

Substrat:  Dachgartensubstrat extensiv von Höfter, Einbaudicke von 6-20 cm je nach Bepflanzungsart.

Pflanzenarten: Moos, Sedum, Gräser und Kräuter, Dachwurz, Hauswurz, Thymian, (Lavendel).

Intensivbegrünung

Bei der intensiven Begrünung sind der Gestaltung kaum Grenzen gesetzt. Dafür ist der Pflegeaufwand und auch die Kosten höher. Intensive Dachbegrünungen benötigen zudem regelmäßig Wasser. Die Einbaudicke muss an die Bepflanzung angepasst werden und kann dabei zwischen 15-40 cm betragen. Je dicker die Substratschicht, desto wichtiger ist die optimale Zusammensetzung und der fachgerechte Einbau des Substrates.

Substrat: Dachgartensubstrat intensiv von Höfter. Einbaudicke von 15-30 cm je nach Pflanzenart

Pflanzenarten: Rasen, Stauden, Sträucher, (Bäume)

 

Warum Dachbegrünung?

  • Dachbegrünungen schützen das Dach vor Witterung, wie zum Beispiel vor Hagel, Starkregen und Wind. Zudem hält ein Dachgarten das Regenwasser zurück, was besonders bei Starkregen die Entwässerung entlastet!
  • Dachbegrünungen erhöhen den Wohnkomfort: Dachgärten schlucken Schall, wirken im Winter als zusätzliche Dämmung und sorgen im Sommer für ein angenehmes Wohnklima!
  • Gründächer bieten Lebensraum, nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Insekten und Tiere. Selbst dort, wo Wohnraum und Grünflächen Mangelware sind!
  • Dachgärten als Klimaschutz: Pflanzen leisten einen positiven Beitrag zur Klimaverbesserung!
  • Dachgärten sehen besser aus als Kieselsteine, Beton, Blech oder Ziegel und erfreuen Ihre Betrachter jedes mal aufs Neue durch Ihre Vielfältigkeit!

Wo können Dachbegrünungen angelegt werden?

Für Dachgärten eignen sich jegliche Arten von Flachdächern, egal ob auf Schuldächern, Turnhallen, Garagen, Carports, Mülltonnenhäuschen, Vordächern, Lauben oder Geräteschuppen. Wichtigste Voraussetzung ist eine geeignete Statik. Dachgärten können bei maximaler Wassersättigung sehr schwer werden und somit die Statik des Bauwerks beeinflussen bzw. im schlimmsten Fall zu Schäden am Gebäude führen. Hier sollte vorab beim Architekten nach der Eignung des Gebäudes gefragt werden. Bei geneigten Dächern sollten Sie sich zudem von einem Gartenbauprofi beraten lassen.

Gründach-Aufbau:

Nur der richtige Gründachaufbau sorgt nachhaltig für Freude und die positiven Effekte der Dachbegrünung. Bei mangelhaftem Aufbau kann es auch zu Bauschäden kommen. Wichtig ist der entsprechende Aufbau der einzelnen Schichten. Dieser besteht aus einer Schutzschicht, die das Gebäude vor den Wurzeln der Dachbepflanzung schützt. Darüber erfolgt eine Dränschicht, welche das Regenwasser über die Entwässerungseinrichtungen abführt und für ausreichend Belüftung des Wurzelraumes sorgt. Hier eignen sich besonders spezielle Dränmatten aus Kunststoff oder Dränschichten aus mineralischem Material, wie beispielsweise Blähton (ebenfalls bei uns erhältlich). Als nächstes empfiehlt es sich, eine Filterschicht einzubauen, welche ein Versickern der ausgeschwemmten Sedimente in die Dränschicht verhindert. Als oberste Schichten kommen nun die Substratschicht sowie die Vegetationsschicht, welche Sie nach Ihren Wünschen gestalten können. Das Substrat sollte an die jeweiligen Bedürfnisse der ausgewählten Vegetation angepasst sein.

Lassen Sie sich bzgl. Gründachaufbau von Ihrem Bauspezialisten oder Gartenbauprofi beraten und unterstützen.

 

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl des richtigen Substrates!

 

Kosten der Dachbegrünung:

Für einfache, extensive Dachbegrünungen kann man mit ca. 30 Euro pro Quadratmeter rechnen (variiert je nach individuellen Wünschen und erbrachter Eigenleistung). Die Kosten für das Substrat belaufen sich dabei je nach aufgetragener Schichtdicke auf ca. 10-15 Euro pro Quadratmeter. Im Vergleich zu Kiesschüttungen ist dies nur ein geringer Aufpreis, der sich allerdings durch die oben genannten Vorteile der Dachbegrünung relativiert.

Wo finde ich Dachgartenerde?

Höfter Dachgartensubstrat intensiv und Dachgartensubstrat extensiv erhalten Sie bei Ihrem Gartenbauprofi oder bei uns. Unser Werk liegt bei Mainburg im Herzen der Hallertau - einfach zu erreichen aus Landshut, Mainburg, Regensburg, Abensberg, Kelheim, Freising, Moosburg, Pfaffenhofen.

 

Unsere Rezepturen unterliegen ständiger Kontrolle durch zertifizierte Labore.

Beispielbild Dachbegrünung

Unsere Dachgartensubstrate gibt es lose ab Werk, im Bigbag mit 1000l und als 70l Sack. Zudem bieten wir die Lieferung im Tanklastzug mit Gebläsevorrichtung an. 

Bitte beachten Sie, dass dieses Substrat auf Grund des hohen Anteils an mineralischem Material ein hohes Trockengewicht aufweist. Je nach Abfüllzeitpunkt liegt die Trockendichte bei 700-1000kg/Kubikmeter.